All that is composed will decay...

Aschermittwoch / Ash Wednesday

Feb 18, 2015

Michaelerkirche in Wien
Ölteste Bauteile aus dem 13. Jh., Um- und Zubauten bis 1792.
Unter der Kirche Katakomben, in denen bis 1783 bestattet wurde.

St. Michael´s in Vienna
Oldest parts from the 13th Century, rebuilding and additions until 1792.
Catacombs underneath the church (burials until 1783)

Diesen Abend möchten wir zu der St. Michael Kirche in Wien Altstadt gehen um den 300-Jährigen Siebel Orgel (1714-2015) zu hören. In dieser Kirche Es gibt ein Schild in der Kirche mit solcher Worten:

"Am 10. Dezember 1791 wurde in dieser Kirche für Wolfgang Amadeus Mozart das Seelenamt gehalten. Dabei erklangen Teile seines Requems zum ersten Mal."


Aber es stellte sich heraus, dass es Aschermittwoch war und wir gerade zum Gottesdienst gekommen waren, wobei der Priester jeden Einzelnen mit einem Kreuz aus der Asche vom Verbrennen der Palmzweige des Vorjahres bezeichnet und spricht:

„Bedenke Mensch, dass du Staub bist und zum Staub zurückkehrst“ (Gen 3,19 EU)
(lat. „Memento homo, quia pulvis es et in pulverem reverteris“)


Das interessanteste war am Ende, als wir mit dem Priest in die Krypta untergingen, wo sich viele Särge und Totenbeine befanden. Dort beweißt uns der Priest, dass wir uns an den Tod errinern sollen...

Aschermittwoch ("Tag der Asche", auch "Asche(r)ntag") stellt in der Westkirche seit dem Pontifikat Gregors des Großen den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit dar. Die Fastenzeit soll an die 40 Tage erinnern, die Jesus fastend und betend in der Wüste verbrachte (Mt 4,2 EU), und auf Ostern vorbereiten. Da die Sonntage der Fastenzeit nicht als Fasttage gelten, ergibt sich eine Gesamtdauer von 46 Tagen, von Aschermittwoch bis Karsamstag. Die Ostkirche kennt keinen Aschermittwoch, weil ihre Fastenzeit bereits am Sonntagabend der siebten Woche vor Ostern beginnt.