All that is composed will decay...

Dornburger Schlösser und Wanderung nach Porstendorf

Apr 20, 2015

Wenige Kilometer nördlich von Jena erheben sich hoch auf einem Muschelkalkfelsen in den Weingergen der Saaletals die landschaftsprägenden Dornburger Schlösser.

Das Schloss- und Gartenensemble erhielt seinen einzigartigen Charakter vom 16. bis 19. Jahrhundert als Witwensitz und Sommerresidenz der Herzöge von Sachsen-Weimar.

Das Alte Schloss enstand über den Resten einer mittelalterischen Burg ab 1560.

Das Rokokoschloss wurde von Herzog Ernst August I als das Neue Schloss im 18. Jahrhundert errichtet.

Das Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert wurde als "Renaissanceschloss" von Carl August in die Anlage um 1824 eingegliedert. Hier verbrachte Johann Wolfgang Goethe einige Zeit. Dieses Gedicht z.B. ist hier in August 1828 geschafft:

Auf den Weg zurück wanderten wir den Saale Hotizontalle Pfad entlang, durch Neuengönna dorf.


Dornburg Station und schlösser auf dem Berg

auf dem Weg nach Neuengönna

Porstendorf, der Zug nach Jena