All that is composed will decay...

Der arme Poet

Jul 11, 2015

Interessanterweise habe ich das Bild als ein Poster auf der Wand des Landgrafen Turmes in Jena gesehen, als ich oben aufstieg. Es war der Tag, wenn wir mit Marina einen Ausflug zum Napoleonstein gemacht haben. Und vor kurzem habe ich einen kleinen Becher aus Zien bei einem Trödler gekauft, darauf auch das selbe Bild dargestellt war...

Der arme Poet ist das bekannteste und beliebteste Bild des deutschen Malers, das einen Schriftsteller in seiner ärmlichen Dachstube zeigt. Lange wurde gerätselt, was der Poet mit den Fingern der rechten Hand macht. Eine naheliegende Vermutung ist, dass er einen Vers skandiert. Nach einer anderen Interpretation zerdrückt er zwischen seinen Fingern einen Floh – womit Spitzweg ironisch die Diskrepanz zwischen dem Anspruch des Dichters und der Wirklichkeit darstellen würde.

Die ersten Kritiken für den armen Poeten waren so schlecht, dass Spitzweg seine Bilder fortan nicht mehr mit seinem Namen, sondern lediglich mit seinem Monogramm, einem stilisierten Spitzweck (einem rautenförmigen Brötchen) signierte. Aber einer Umfrage zu Beginn des 21. Jahrhunderts zufolge, zählt Der arme Poet zu den beliebtesten Bildern der Deutschen. (aus Wikipedia)